HYPNOSE - Praxis für Komplementärmedizin - Marion Hoff - Heilpraktikerin

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

SEELE

HYPNOSETHERAPIE

____________________

Durch die Arbeit mit dem Unterbewusstsein in der Hypnose, können innere Konflikte sowie alte Struktur- und Denkmuster aufgelöst werden.

Circa 2000 Jahren vor Christi Geburt ist die Hypnose als Heilmethode urkundlich belegt. Im 18. Jahrhundert wiederentdeckt von dem Apotheker und Psychologen Émile Coué, erlebte diese Therapieform wieder ein Aufleben. Sie blickt inzwischen auf eine 4000jährige Geschichte zurück. Unberechtigterweise führt die Hypnose heute immer noch ein Schattendasein, weil durch Vorurteile nicht aufgeklärter Menschen immer noch mystische Dinge verbreitet werden und von Generation zu Generation weitergegeben werden. Auch die oft sehr bedenklich durchgeführten Schau-Hypnosen tragen zu einem negativen Bild bei.aber gerade in den letzten Jahren eine verstärkte Hinwendung zu alternativen und natürlichen Heilmethoden besteht, erlebt gerade die Heilhypnose ein großes Comeback. Dieses spiegelt sich auch in den verstärkt aufgesuchten Kursen in „Autogenes Training" wieder. Das Autogene Training ist aus der Hypnose entstanden und ist eine Form der Selbsthypnose.


Der Begriff Hypnose kommt aus dem Altgriechischen und bedeutet Schlaf. Mit Schlaf aber hat die Hypnose nichts zu tun. Sie können sich nach einer Hypnosesitzung an alle Worte erinnern, die Ihnen der Hypnotiseur gesagt hat. Sie nehmen auch die Umweltgeräusche wahr, nur sie stören Sie nicht mehr.

Wissenschaftliche Studien haben bewiesen, dass unser Unterbewusstsein 80% aller Lebensvorgänge in jedem Menschen steuert, nur 20% werden durch den Willen beeinflusst. Das Unbewusste hat in jedem Menschen immer das Bestreben sein Wunschdenken zu verwirklichen.

Der Erfolg der Hypnose besteht darin, dass durch entsprechende Formeln und Suggestionen Ihr Unterbewusstsein im positiven Sinn neue Impulse erhält, die es dann später umsetzt.


Wann kann Hypnose eingesetzt werden?
Es ist allgemein bekannt, dass viele Erkrankungen ihre Wurzeln in seelischen Belastungen haben, ohne das sie dem Betroffenen wirklich bewusst sind. Festgefahrene Denkmuster, ungewollte Verhaltensweisen, verschiedene Formen von Angst und Depressionen sowie körperliche Krankheitssymptome können Ausdruck für unbewusste innere Konflikte und unverarbeitete traumatische Erlebnisse sein. Durch die Arbeit mit dem Unterbewusstsein in der Hypnose, können diese inneren Konflikte und alten Denkmuster aufgelöst werden, die Fähigkeit zur Tiefenentspamnnung geschult und ein neues positives Denken gefördert werden. Diese neuen Denk- und Verhaltensstrukturen wirken sich positiv auf alle Bereiche Ihres Lebens aus und Sie können eine neue Leichtigkeit genießen.


Hypnose fördert

  • Ihre Gesundheit (Zahlreiche Untersuchungen belegen, dass unsere Abwehrkräfte durch eine hoffnungsvolle und optimistische Einstellung gestärkt werden.)

  • Ihr seelisches Wohlbefinden

  • Ihre geistigen Fähigkeiten

  • Ihre Wahrnehmung

  • Ihre beruflichen und finanziellen Erfolge

  • Ihre zwischenmenschlichen Beziehungen

  • Ihre Konzentration

  • Ihr Selbstbewusstsein

  • Ihren Wunsch zur Raucherentwöhnung (Rauchfrei und trotzdem schlank bleiben ) und/oder zur Gewichtsreduktion


Birgt eine Hypnose Gefahren in sich?
Diese Frage wird oft gestellt, ist aber ebenso schnell beantwortet: Bei sachgemäßer Anwendung durch einen geschulten Hypnotiseur – gibt es keine Gefahren. Warnen kann ich nur vor Laienbehandlern, die sich irgendwo an 1- 2 Wochenenden diese Methode angeeignet haben, aber nicht die nötigen medizinischen und psychologischen Kenntnisse besitzen, die Hypnose ordnungsgemäß durchzuführen, das heißt auch die begleitenden Gespräche zu führen.möchte aber doch auf einige Bedenken eingehen, die in den meisten Fällen durch falsche Darstellung in Filmen und in der Presse hervorgerufen werden:

Kann sich mein Charakter durch die Hypnose verändern?
Eine Veränderung des Charakters durch Hypnose ist nicht möglich, da bei einer Sitzung nur die Dinge durch den Hypnotiseur suggeriert werden, die Sie sich selbst wünschen.

Verrate ich in der Hypnose Dinge, die ich nicht preisgeben möchte?
Normalerweise brauchen Sie während der Hypnosesitzung nicht zu sprechen. Sie hören nur dem zu, was der Hypnotiseur Ihnen sagt. Sie können sich auch hinterher an alles erinnern was gesagt wurde. Nur in Ausnahmefällen, wenn es nötig ist, weit zurückliegende Ereignisse zu erkennen, die Ihrer Unterstützung dienen, ist das Fragestellen in der Sitzung erforderlich. Selbst in tiefem Entspannungszustand können sie selbst entscheiden, bestimmte Dinge zu sagen oder diese für sich zu behalten. Alles geschieht grundsätzlich nur nach Absprache und mit Ihrer Einwilligung.

Ist es möglich, aus einer Hypnosesitzung nicht mehr zu erwachen?
Sie werden grundsätzlich immer wieder erwachen. Wenn z.B. der Hypnotiseur vergessen würde, Sie zu wecken, ginge der hypnoide Zustand automatisch in einen normalen Nachtschlaf über, aus dem Sie immer wieder erwachen.

Gibt es Nebenwirkungen oder gesundheitliche Schäden durch Heilhypnose?
Diese Frage kann man mit ruhigem Gewissen mit „nein" beantworten. Im Gegenteil, durch die allgemeine Entspannung und Ruhe im Körper kommt es zu einem ganz natürlichen Heilreiz, das heißt es werden auch Dinge im Körper positiv beeinflusst, die gar nicht mit dem eigentlichen Thema angegangen wurden.

Kann man in Hypnose die Kontrolle über sich und seinen Körper verlieren?

Auch hier muss ich mit einen klaren „nein" antworten. Bei der Hypnose befinden Sie sich in einem vertieften Ruhezustand, indem Sie alles um sich herum wahrnehmen können, miterleben und sich auch daran erinnern können. Sie sind nicht bewusstlos. Warnen kann ich nur vor irgendwelchen "Schauhypnotiseuren". Stellen Sie sich nie für solche dubiosen Versuche zur Verfügung, da unsachgemäße Anwendung Nachwirkungen haben kann.

Ich bin stark gläubig. Kann ich das mit der Hypnose vereinbaren?
Auch hier können Sie ganz beruhigt sein. Es wird ja nichts anderes suggeriert, als das was Sie sich wünschen. Durch Ihren Glauben an das Positive unterstützen Sie den Erfolg der Hypnose.


Wie läuft eine Hypnosesitzung ab?
Zunächst findet ein Vorgespräch statt, wo Sie zunächst einmal die Möglichkeit haben, in die Entspannung hineinzufühlen und Entspannung in Ihrem Körper zuzulassen.Hypnosesitzung wird immer nur mit Ihrer Bereitschaft und Ihrem Vertrauen und Kooperation durchgeführt. Alle Dinge die während der Hypnose eintreten, werden Ihnen im Voraus gesagt.den weiteren Hypnosesitzungen liegen Sie ganz bequem auf einer Liege. Der Hypnotiseur sitzt dann neben Ihnen und fordert Sie auf die Augen zu schließen. Der Therapeut begleitet Sie je nach Sachlage durch Hypnoseinduktionstechniken, Atemübungen, PMR und/oder  das beruhigendes Erzählen einer Phantasiereis in einen vertieften Ruhe- und Entspannungszustand, in dem sich das Tor zu Ihrem Unterbewusstsein mehr und mehr öffnet. Körperlich spüren Sie eine angenehme Schwere und Wärme, sowie innerliche Ruhe. In diesem Zustand erhalten Sie nun, je nach dem was Sie als Unterstützung brauchen, individuelle Suggestionen. Diese Formeln werden mehrmals wiederholt. Da Sie sich auch im Wachzustand an diese Formeln erinnern können, lernen sie anders zu denken. Am Ende der Sitzung zählt der Hypnotiseur bis zu einer bestimmten Zahl, nach der sie dann frisch und munter wieder aufwachen.
Sie fühlen Sich dann als hätten Sie einen tiefen erholsamen Schlaf mit positiven Träumen gehabt.

Preis für eine 60-minütige Hypnosesitzung liegt bei 80,00 Euro

______________________________

Weitere Informationen und Terminvereinbarung:
Telefon 0 25 07 - 98 20 38
______________________________
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü